Die Pfoten-Hotline
ACHTUNG!
Probleme mit oder Rund um den Hund

Hier finden Sie schnelle Hilfe, Tipps und Informationen

Pfoten-Hotline
alle Karegorien
Kalender
September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv für die Kategorie „Sonstiges“

Neu und Aktuell!

Header2-1024x263 in

Liebe Hundefreunde, liebe Besucher!

Wie Sie sicherlich bereits bemerkt haben, ist es beim “Pfotenservice” in letzter Zeit sehr ruhig geworden. Natürlich hat dies seine Gründe:

Zuerst fehlte nach dem Einzug von Robbie und den, fast gleichzeitig aufgetretenen, gesundheitlichen Problemen von Nelly und Brutos einfach die Zeit für den Pfotenservice. Außerdem mußte ich in dieser Situation mit einigen wundersamen Reaktionen einiger “Tierschützer” lernen umzugehen. Dies ist mir inzwischen doch ganz gut gelungen, denke ich.

Allerdings habe ich meine Konsenquenz daraus gezogen und mir überlegt, das man Tierschutz auch auf eine etwas andere Art realisieren könnte.

Aus diesen Gedanken heraus ist die Pfoten-Hotline entstanden. Das “Warum und wozu” können Sie hier:  Die Pfoten-Hotline – Warum und wozu? nachlesen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer neuen Seite und über Ihre Anregungen und Meinungen.

??????????

Tel.: 09001 65 55 88

Logo1-380x313 in

Unsere Hotline steht Ihnen rund um die Uhr an 365 Tagen
im Jahr zur Verfügung
*nur 0,55 Euro/Min. (aus dem Mobilfunk gegebenenfalls abweichend)

Frohes Weihnachtsfest!

Gehender Weihnachtsmann Sack in

Allen ehrlichen Tierfreunden, Tierschützern und natürlich allen Wuffs auf der ganzen Welt wünschen wir schöne Weihnachtstage!!

Hoffentlich besinnen sich manche Menschen gerade in diesen ruhigeren Tagen mal wieder darauf, was wirklich Wahrheit, Ehrlichkeit und Tierliebe bedeuted.

Solange wir Menschen uns als Übertier sehen, uns für besser halten, alles besser wissen und Macht über alles und jeden ausüben wollen, solange wird es weder für Mensch noch Tier ein glückliches Leben geben…..

Dobermann 0011 in

Sind wir Übertiere “Mensch” zu dumm das zu begreifen? Jedes Tier weiß es besser…..

Ich werde aus aktuellem Anlaß an diesem Weihnachten gerade an die Hunde denken, die wegen der Unfähigkeit des Übertieres “Mensch” sterben mußten und noch sterben werden.

Vom Menschen versaut, vom Menschen gerichtet!

*******************************

(Fast) Allen Lesern wünsche ich, meine Wuffelbande und unser Pflegewuffel, alles Liebe!

Weihnachtsmann Grossem Sack1 in

Anzeigenmarkt rund um den Hund

Kleinanzeigenmarkt rund um den Hund – der PfotenMarkt.

Zusammen mit “Pfoten-Hotline.de” bieten wir Euch ab sofort einen Kleinanzeigenmarkt rund um den Hund.

Hier kann Jeder alle was mit Hund zu tun hat kostenlos anbieten und suchen. Abgabe eines Tieres, Suche eines Hundes, Wohnnungen mit Hund, Service rund um den Hund und und und.

Wir freuen uns über reichliche Angeote und Nachfragen…..

Hier gehts zum PfotenMarkt

Ein bekannter Hundetrainer = Hundefreund oder doch nicht?

Martin Rütter - überall bekannt als der VIP-Hundetrainer…..doch geht es mit der Hundeliebe auch so weit?

Oder hat der, aus Presse und Fernsehen, bekannte Startrainer seine Grenzen gefunden? “Kampfhunde” sind wohl nicht sein Ding? Oder……?

Ein offener Brief von Silvia Rhode, in dem sie Herrn Rütter direkt anspricht:

Ein wunderschön geschriebener Artikel….

….dem ich nichts hinzufügen möchte außer:

…….lieben Dank an den Verfasser für diesen wunderschön geschriebenen Text:

Von Jens Grote

Für euch verdammte Tierversuchsärzte empfinde ich nichts außer Verachtung. Wie könnt ihr es wagen, die Aussicht auf Forschungserfolge über mein Schmerzempfinden und meine Qual zu stellen? Wisst ihr eigentlich, wie uninteressant es für mich ist, ob eure Kosmetik hautverträglich ist? Ich benutze solchen Schund nicht, schmiert es euch also gefälligst selbst in die Augen, wenn ihr wissen wollt, wie sehr es dort brennt. Könnt ihr euch vorstellen, wie egal mir Heilungsmethoden für menschliche Krankheiten sind? Ich bekomme diese Krankheiten wenn dann nur künstlich durch eure Hand, lasst mich also in Ruhe und testet euren Dreck an euren eigenen Kranken. Ihr nennt mich Verbrauch, mein Name ist Tier und ich hasse euch.

Wie geisteskrank muss man sein, um Jagd auf Wehrlose als sein Hobby zu ergreifen? Was gibt es euch, wenn ihr feige aus dem Hinterhalt Unschuldige ermordet? Unschuldige, die ihr euch selbst regelmäßig heranzüchtet, um dann genauso regelmäßig zu behaupten, ihr müsstet sie ermorden, da die Population sonst zu gross wird. Diese Population sind meine Mütter, meine Väter, meine Brüder und Schwestern, die ist nur in euren Mörderaugen zu groß, und selbst wenn sie es wäre, hättet ihr kein Recht auf einen Mord, eure dicken Kinder und Verwandte werden trotz Überpopulation ja auch nicht einfach abgeknallt. Wie widerlich muss man überhaupt sein, um aus unseren Leichen dann noch stolz eine “Strecke” zu legen und diese geifernd abzufotografieren? Gibt es etwas Grausameres, als sich Köpfe von Leichen in sein Wohnzimmer zu hängen, nur um aller Welt zu zeigen, was für ein armes, feiges Menschlein man ist? Ihr nennt mich Wild, mein Name ist Tier und ich hasse euch.

Über euch Abschaum Metzger will ich mich eigentlich gar nicht auslassen. Wie stumpfsinnig muss man sein, um sein tägliches Leben hauptsächlich damit zu verbringen, uns die Kehlen durchzuschneiden, uns durch künstliche Schlaganfälle umzubringen oder uns auf andere bestialische Art und Weise zu ermorden? Werdet ihr wenigstens manchmal nachts wach, wenn unsere Todesschreie nicht in euren Köpfen verklingen wollen? Oder seid ihr selbst für einen Hauch von Gewissen schon zu kalt? Ihr nennt mich Schlachtvieh, mein Name ist Tier und ich hasse euch.

Damit sind wir bei euch, die unsere Leichen in sich reinstopfen und sich zur Verteidigung rosarote Scheinwelten aufbauen. Diese Scheinwelten sind aus meiner Sicht allerdings blutrot, denn ich atme nicht auf, wenn ich vor meiner Hinrichtung ein schönes Leben hatte. Mich beruhigt es auch nicht, dass meine Hinrichtung immer schneller vonstatten geht, auch ist es für mich kein Anreiz, dass meine Anfahrt zur Hinrichtung immer kürzer wird, eure Kämpfe für diese Dinge könnt ihr euch sonstwohin schieben, denn im Endeffekt will ich einfach nicht sterben. Weder schnell, noch gut, noch schmerzlos oder was weiß ich, was für pervertierte Adjektive ihr zu eurer Verteidigung aufbauen wollt. Ihr nennt mich Nahrung, mein Name ist Tier und ich hasse euch.

Dann kommen wir zu euch, die es als nicht schlimm empfinden, von seiner Mutter getrennt zu werden. Wenn dem so ist, warum macht ihr so ein Theater daraus, wenn eurer Mutter etwas zustösst? Ist Mutterliebe in euren Augen nur beim Menschen vorzufinden? Wer gibt euch das Recht, uns Muttermilch, Menstruationsprodukte, Wolle, Honig und was weiß ich noch zu rauben und das Ganze dann damit zu verteidigen, dass wir das gerne geben würden und uns die Qual dafür egal wäre? Ihr seht Zufriedenheit in meinen Augen, wenn wir uns treffen? Warum spüre ich diese Zufriedenheit dann nicht und warum sehe ich in euren Augen nur Selbstüberschätzung und Arroganz? Warum melkt ihr nicht eure eigene Art, wenn das so natürlich ist? Warum pumpt ihr nicht eurer Art Ejakulat ab, wenn ihr damit unbedingt eure Perversitäten befriedigen müsst? Weil das bei eurer Art unwürdig und gesundheitlich bedenklich wäre? Und weil ich keine Würde und kein Recht auf Gesundheit habe? Ihr nennt mich Nutzvieh, mein Name ist Tier und ich hasse euch.

Und was ist bei euch geistig schiefgelaufen, die ihr uns einkaserniert, uns den Willen brecht und uns dann stolz eurer Art präsentiert? Gibt euch das ein Gefühl von Macht, wenn ihr uns gefangen haltet und uns ein artgerechtes Leben in Freiheit verweigert? Ist das der Grund, warum ihr uns gnadenlos weiterzüchtet, um noch gnadenloser immer mehr Käfige mit uns zu füllen? Fühlt ihr euch gut amüsiert, wenn wir unsere Würde aufgeben und für Futter oder aus Angst vor Strafe irgendwann Männchen machen oder auf Fahrrädern durch Zirkuszelte fahren? Ihr nennt mich Attraktion, mein Name ist Tier und ich hasse euch.

Zum Schluss sind wir bei euch angelangt, der verschwindend kleinen Gruppe von Menschen, die uns Tiere achtet, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Ich liebe euch nicht, ich mag euch nicht und ich möchte nicht unbedingt mit euch zusammenleben, aber ich respektiere euch dafür, dass ihr das auch gar nicht verlangt und das Fehlen von Liebe und Unterwerfung nicht mit meinem Tod bestraft. Vielleicht bekommen wir irgendwann mal eine Chance, uns auf Augenhöhe kennenzulernen, wir werden sehen, wie ich euch dann beurteile. Ihr nennt mich Tier, das ist mein Name und ihr seid eine Hoffnung.

*übernommen aus dem Tierschutzverteiler /Verfasser: Jens Grote

Alles Gute fürs Jahr 2011!

Wir wünschen Euch alles Liebe, viel Glück, Gesundheit und viel Spaß im neuen Jahr 2011!

Feuerwerk1 in

Meine persönlichen Wünsche fürs neue Jahr:

1)  Mögen es ganz viele verwaiste Tiere schaffen, wieder ein liebevolles und verständnisvolles Zuhause zu finden.

2)  Mögen die Menschen in vielen Bereichen ihren Umgang mit allen Tieren auf der Erde überdenken.

3) Mögen die Menschen den Tieren den verdienten Respekt und die erforderliche Achtung entgegenbringen.

4) Mögen die Menschen wieder wahre Wertigkeiten erkennen lernen. Nicht nur materielle Dinge sollten unseren Ehrgeiz wecken, denn sie sind vergänglich und garantieren weder dauerhaftes Glück noch Zufriedenheit.

5) Mögen die Menschen wieder mehr selbst nachdenken, eine eigene Meinung haben und auch dazu stehen.

Dann würde das neue Jahr noch viel schöner werden………..

Einen lieben Nasenstups und Pfotendruck an alle WUFFS mit (oder leider auch ohne) Familie auf der Welt!!!

Neujahr in

Euch Allen ein Frohes Fest!

Schlitten -300x187 in

Ein turbolentes und interessantes Jahr neigt sich nun zum Ende – es war ein Jahr mit Höhen und Tiefen, wie das sicherlich bei fast jedem Menschen der Fall war.

Ich freue mich an diesen Tagen ganz besonders für die Tiere, die als Waisenkinder im Tierheim sitzen mußten und in diesem, fast vergangenen Jahr, ein neues tolles Zuhause finden konnten.

Hier möchte ich all den lieben und tollen Menschen danken, die bereit waren einem solchen Tier ihr Herz zu öffnen und einen Teil ihres Lebensraums zu schenken! Ich wünsche Euch eine wundervolle gemeinsame Zukunft!

Auch möchte ich hier den vielen sehr engagierten Menschen danken, die durch unermüdlichen Einsatz den Tieren direkt und indirekt helfen. Sei es den besonders engagierten Hundetrainern oder Tierschützern, die wirklich und ehrlich im Sinne der Tiere denken und handeln.

Danke auch an Alle, die die Tiere durch Geld- und Sachspenden unterstützt haben, denn nur dadurch kann weitestgehend sichergestellt werden, daß die Hunde satt werden und so gut wie möglich tierärztlich betreut werden.

Wir Alle können leider die Welt nicht verbessern, aber für jede Seele, für die wir etwas verbessern können, ändert sich die Welt und das alleine zählt.

Ich wünsche Euch Allen ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und für die Zukunft viel Kraft um weiterzukämpfen!

Luci-und-Boy-im-Schnee-300x269 in

Ulla  &  die Wuffelbande

vom “Pfotenservice”

Schneehunde-300x225 in

Schweinegrippe – ein fetter Braten für die Pharmaindustrie???

Diese Schweinegrippe betrifft nicht direkt unsere Hunde, jedoch jeden Hundehalter. Auf Haustiere soll dieser Virus nicht übertragbar sein – heißt es……aber dennoch möchte ich an dieser Stelle dieses aktuell viel diskutierte Thema aufgreifen und eine sehr interessante Information, die mich per Mail erreichte. veröffentlichen.

Ich bin sicher, dass die meisten Menschen nicht über dieses Hintergrundwissen verfügen und auch nicht aufgeklärt werden:

SAchweinebraten in

Nachstehend die erhaltene eMail:

Das Thema Schweinegrippe ist schon zu sehr in Aller Munde und einige von uns sehen darin eine Imfpropaganda und Paniktreiberei der Pharmaindustrie, einige von uns sind noch unentschlossen ob sie sich impfen lassen, und einige wenige (hoffentlich) haben diese Körperverletzung der Pharmaindustrie über sich ergehen lassen.

Impfen oder nicht Impfen?

Für alle Unentschlossen haben wir einige Informationen gesammelt und auf unserer Homepage bereitgestellt.

Diese finden Sie direkt auf der Startseite unseres Onlineportals “Hannespharma-Shop“.

Bevor Sie diesen Schritt machen lesen Sie sich diese Informationen durch und entscheiden selbst.

Bitte überdenken Sie diesen Schritt genau, denn anhand der ganzen Todesfälle und der dubiosen Inhaltsstoffe ist der beste Schutz gegen Viruserkrankungen ein intaktes Immunsystem:

Cistus incanus und Lapacho können dazu einen erheblichen Beitrag leisten, das Immunsystem zu stärken und einen körpereigenen Schutz aufzubauen.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Informationen weitergeholfen haben, und helfen Sie uns bitte die Informationen weiterzuverbreiten.

Mit besten Grüßen

Markus Hannes

Gl Cksschwein2 in

P.S. Und hier noch ein paar nützliche Links:

______________________________________________________________________________


Und noch ein Schreiben einer Fachärztin für Allgemeinmedizin, Frau Sacher:

> Betreff: Ärztin informiert – Risiko durch Schweinegrippeimpfung

> …..Wer es noch nicht weiß:

>

Die beiden Impfstoffe gegen die so genannte “SchweinegrippePandemrix® und Focetria®, enthalten als Adjuvans (Wirkverstärker) Squalen. Beim Menschen ist Squalen bei den US-Soldaten des ersten Golfkriegs als Impfverstärker eingesetzt worden. 23-27%, also jeder Vierte von ihnen und auch solche, die zu Hause blieben(!), bekamen die sog. Golfkriegskrankheit, mit chronischer Müdigkeit, Fibromyalgie (Muskelrheuma), neben Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen, persistierenden Kopfschmerzen, Erschöpfung und ausgedehnten Schmerzen charakterisiert. Die Krankheit kann auch chronische Verdauungsprobleme und Hautausschlag einschließen.
Die Erkrankung hat sich seit 1991 also seit 18 Jahren nicht gebessert. Bei 95% der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper gefunden, bei den Geimpften aber nicht Erkrankten bei 0%. Erst nach mehr als 10 Jahren wurden die Schäden vom US-Verteidigungsministerium anerkannt.
Wenn die Bundesregierung ihren Willen durchsetzt und 35 Millionen Menschen geimpft werden, ist damit zu rechnen, dass 8-9 Millionen Bundesbürger für die nächsten Jahrzehnte unter chronischer Müdigkeit und Fibromyalgie etc. leiden werden.

Geben Sie dieses Email bitte an möglichst viele ihrer Bekannten weiter.

> Juliane Sacher
> Fachärztin für Allgemeinmedizin
> Bergerstr. 175
> 60385 Frankfurt
> T: 069 – 921 89 90
>
> F: 069 – 921 89 990

Pfotenservice
Herzlich Willkommen beim Pfotenservice!
Hier finden Sie:
Informatives,Kritisches, Provokatives,Erlebtes, Hoffnungsvolles....... - ALLES rund um den Hund - gerne zum Mitdiskutieren,Anregungen geben,Meinungen äußern usw.