Die Pfoten-Hotline
ACHTUNG!
Probleme mit oder Rund um den Hund

Hier finden Sie schnelle Hilfe, Tipps und Informationen

Pfoten-Hotline
alle Karegorien
Kalender
Januar 2011
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv für Januar 2011

UPDATE und NACHTRAG: Luci & Boy

Damit einige eventuellen Unklarheiten aus der Welt geschaffen werden bzw. erst gar nicht aufkommen – hier eine kurze Erklärung zu den beiden Wuffs LUCI und BOY. Auch wenn manche Leute irgendetwas anderes behaupten – ist ja nun wohl mal so im Tierschutz, keine Ahnung warum das so ist – das Prinzip werde ich wohl nie verstehen und auch nicht wollen:

BOY habe ich bei mir als dringenden Notfall aufgenommen, als er in NRW aus seiner alten Stelle so schnell wie möglich raus mußte. Er ist ein Hund vom “Peulihof” und ich habe ihn in der Funktion als Pflegestelle aufgenommen.

LUCI ist ebenfalls ein Pflegehund vom “Peulihof“, sie sollte bis zur Vermittlung bei mir bleiben, genau wie BOY. Dies ist mittels Pflegeverträge nachweisbar.

Nun wird mir ja wohl vorgeworfen, ich hätte meine private Kontonummer in dem Spendenaufruf angegeben – ja das ist richtig!

Warum? Beide Hunde sind ohne mein Verschulden krank und müssen behandelt werden. Ich selbst habe 4 eigene Hunde (die selbst aus dem Tierschutz stammen) zu versorgen und bin Alleinverdiener. Um die Futterkosten für BOY und LUCI habe ich nie aufhebens gemacht, aber ich kann die Tierarztkosten nicht alleine tragen, egal wie ich es drehe. Daß ich finanziell nicht sehr gut bestückt bin, war von Anfang an jedem Beteiligten bekannt.

Ich weiß nicht wie das in anderen Regionen Deutschlands gehandhabt wird, bei uns ist es so, daß Tierarztrechnungen sofort fällig sind. Bei Nichtzahlung droht die Einbehaltung des Tieres – darauf kann und will ich mich nicht einlassen.

Okay, was bleibt mir also? Zusehen wie die Hunde leiden? Sie so wie sie sind zurückschicken nach Spanien? Okay, das hab ich nicht drauf. Zu Peter sagen: hol die Hunde ab und nach mir die Sintflut? Auch das hab ich nicht drauf!

LUCI muß weiter behandelt werden, damit es keinen Rückfall gibt und BOY müßte so schnell wie möglich operiert werden, damit nicht das (restliche) Gelenk und die anderen Gelenke noch mehr Schaden nehmen. (die Stellungnahme des Tierarztes kann gerne eingesehen werden, diese habe ich vorliegen) Alleine die veranschlagten OP Kosten für die Hüfte von BOY liegen bei 500 – 700 Euro, das Knie muß erst noch weiter untersucht werden. Nachsorge etc. ist hier noch nicht berücksichtigt……… Je länger der Zustand so bleibt wie er jetzt ist, können die noch gesunden Gelenke Schaden nehmen. Dann könnte es passieren, daß nur noch Einschläfern als Alternative bleibt.

Ergo: ich persönlich sehe mich in der Pflicht zu handeln. Dies kann ich ohne Hilfe aber leider nicht. Wer mich persönlich kennt, weiß, daß ich jeden Cent den Hunden gebe, den ich habe. Aber egal wie ich es drehe und wende, ich kann es alleine nicht. Ich werde am Montag versuchen eine Ratenzahlung zu vereinbaren und hoffe, daß dies wenigstens gelingt.

Falls Jemand eine andere Idee hat, bitte ich dringend um Kontaktaufnahme.

Ich weiß, daß ich, sollte die OP nicht den gewünschten Erfolg bringen, auch wieder die Dumme bin, aber das bin ich ja eh, also kann ich für meinen Teil nur so handeln, außer es kommt noch kurzfristig irgendwoher eine bessere Idee.

Und – nochmal zur Information: die im Spendenaufruf angegebene Kontonummer ist meine private Kontonummer von der auch die Tierarztrechnungen bezahlt werden. Das PayPal-Konto wird in Spanien geführt. Zum jetzigen Stand der Dinge kann ich nicht sagen ob für Spenden, die bei mir eingehen, auch wenn ich diese nach Spanien melde, eine Spendenquittung erstellt wird. Angedacht war es wohl so, daß ich Meldungen weitergebe und diese über den Verein verrechnet werden. Dies kann ich nun nicht mehr gewährleisten – ich kann nur gewährleisten, daß ALLES direkt den beiden Hunden zugute kommt.

Natürlich suche ich für LUCI und für BOY dann auch ein tolles Zuhause für die Zukunft. Für LUCI sobald sie vom Tierarzt für GESUND erklärt wird und für BOY nach der Operation. Natürlich können beide Wuffs erstmal hier bleiben, aber da sie sozusagen Hund Nummer 5 und Hund Nummer 6 neben meinen 4 eigenen Wuffs sind, wäre für sie ein Platz in einer eigenen Familie zukünftig das Beste. BOY sollte dabei auf jeden Fall zu seiner Familie mit ins Haus oder in die Wohnung dürfen (ohne Treppen!), da er mit seiner Hüfte nicht ausschließlich draußen leben sollte und möglichst keine Stufen laufen sollte.

Endstellen werden auf jeden Fall vorkontrolliert und ein gegenseitiges Kennenlernen ist ein absolutes muß bei beiden Hunden!!!!!!!

Bei Interesse oder Fragen bitte  einfach melden bei  hund@pfotenservice.de

BOY – Diagnose und Röntgenbild

Es war nicht ganz einfach das Röntgenbild von BOY zu scannen, aber ich werde versuchen die Qualität noch besser hinzubekommen – ich denke aber, man kann schon einiges darauf erkennen.

Boy-H Fte in BOY - Diagnose und Röntgenbild

Boy-H Fte-006 in BOY - Diagnose und Röntgenbild

Ein ausführliches Update wird es am Abend geben……

Update Luci & Boy

Heute nur ein kurzes Update zu unseren beiden Pflegewuffels:

mit LUCI war der Tierarzt recht zufrieden heute. Die Lymphknoten sind ein wenig kleiner geworden. Als Entwarnung sieht er das aber noch nicht wirklich. Eine leichte Verschleimung der Bronchien hat er noch festgestellt und das eine Ohr ist noch immer leicht entzündet. Ohrmilben sind es nicht, das wurde schon gecheckt. Wir hoffen nun erstmal, daß die Lymphknoten weiter abschwellen und die Bronchien mit Hilfe der Medikamente wieder in Ordnung kommen.

Luci-mit-Knochen-300x236 in Update Luci & Boy

BOY wurde heute geröngt – das Ergebnis ist leider mehr als niederschmetternd. Das Bild der linken Hüfte erklärt warum er nicht mehr auf das Bein auftritt, wobei auch das Kniegelenk nicht in Ordnung ist, was jedoch eventuell eine Folgeerscheinung sein könnte. Vermutlich hat er das Ganze so lange kompensiert und hat darüber einiges ausgeglichen.

Ich werde versuchen das Röntgenbild die Tage einzuscannen und hier zu veröffentlichen. Unglaublich erscheint, daß das rechte Hüftgelenk absolut in Ordnung ist im Gegensatz zum linken.

Was nun werden soll, kann ich im Moment nicht sagen, denn BOY ist noch nicht einmal ausgewachsen mit seinen ca. 16 Monaten. Ich muß mir erst einige Meinungen von Fachleuten einholen.

Ich könnte heulen, wenn ich mir das Röntgenbild ansehe……armer Kerl!

Boy-live-300x255 in Update Luci & Boy

Es tut sich was – unser Shop ist online!

Es hat alles länger gedauert als angedacht und gewünscht, aber die Hundels haben einfach immer erstmal Vorrang – meine eigenen 4 Schnuffs, die beiden Pflegies, Arbeit, Haushalt und und und, da ist der Platz und die Zeit für Dinge, die man so nebenbei noch  als Hobby betreibt ziemlich eingeschränkt.

Der Gedanke an einen Tiershop (vorrangig für Hunde durch meine persönliche Nähe zu den Tieren – und für Pferde und Katzen, da eine sehr gute Freundin sich mit diesen Tieren sehr gut auskennt und auch selbst Pferde- und Katzenbesitzerin ist) schwirrte mir schon eine ganze Weile durch den Kopf.

Mit und durch die eigenen Hunde habe ich Schritt für Schritt meine Erfahrungen gerade im Bereich Ernährung gemacht und machen müssen.  Gleich meine erste Hündin, die ich aus einem Tierheim übernommen hatte, war hochgradige Allergikerin. Nach und nach merkte ich am deutlichsten an dieser Hündin welche Unterschiede die Ernährung hervorrufen konnte. Ich lernte dabei auch, daß in diesem Bereich so wahnsinnig viel Schindluder getrieben wird aus reinem Kommerzdenken heraus (wie ja fast überall im heutigen Leben) zu Lasten der Tiere. Im laufe der Jahre wurde das Thema Ernährung immer mehr mein Steckenpferd.

Die letzten 4 bis 5 Jahre habe ich mich ziemlich intensiv mit dem Thema Futter und Ernährung beschäftigt und ich bin überzeugt, daß ich den Weg für mein Rudel gefunden habe. Seitdem kenne ich glücklicherweise und sicherlich auch begründetermaßen keine Krankheiten wie Durchfall, Erkältung, Stoffwechselstörungen, Hautprobleme,  oder ähnliches mehr bei meinen eigenen Hunden – gegen mal Schrammen, Kratzer etc. wirkts natürlich nicht – ist aber ein Zeichen dafür, daß sie Power haben und sich in ihrer Haut wohl fühlen oder? Icon Wink in Es tut sich was - unser Shop ist online! )

Nun hat sich die Fertigstellung des Pfotenservice-SHOP´s natürlich durch die Krankheit meiner Pflegehunde Luci und Boy ziemlich verzögert.

Aber – zumindest wird der SHOP am Montag den 24. Januar 2011 schon mal mit den ersten Produkten eröffnet. Auch die Beratung wird ab diesem Zeitpunkt aktiv angeboten.

Und keine Sorge – der Shop ist nicht dazu da reich zu werden Icon Wink in Es tut sich was - unser Shop ist online!   – hier soll Geld in die Kasse kommen um möglichst vielen Tierschutz-Tieren ebenfalls eine artgerechte, qualitativ hochwertige Ernährung ermöglichen zu können.

Der Wunschtraum wär natürlich, daß in absehbarer Zeit ein paar Säcke Futter für die ganz armen Wuffels irgendwo in den Tierheimen, natürlich auf jeden Fall auch für die Wuffels auf dem “Berg der Hunde” in Vilagarcia rausspringt Icon Wink in Es tut sich was - unser Shop ist online! , mit denen wir sehr eng zusammenarbeiten.

Ich persönlich sehe eine gute und artgerechte  Ernährung und Pflege falls wichtige Grundlage für Gesundheit und Lebensfreude für die Tiere.

Tierschutz beginnt für mich bei artgerechter Haltung, Ernährung und Pflege!

Übrigens, der neue Pfotenservice-SHOP ist zu finden unter:

www.Pfotenservice-SHOP.de

Einfach mal reinzusehen – es gibt auch einen Eröffnungs-Rabatt und ab Februar werden immer wieder neue Gewinnspiele auf Euch warten!

Kleine trächtige Hündin einfach ausgesetzt

Die kleine Hündin Mimmi wurde ausgesetzt gefunden. Kurze Zeit später wußten die Tierschützer vom “Berg der Hunde” auch warum – Mimmi war trächtig.

Offensichtlich wollten sich wohl die Besitzer den Stress mit dem Nachwuchs nicht antun und setzten die Kleine einfach auf die Straße………

Inzwischen sind die Kleinen schon am Rennen und Toben und die junge Mami hat den Schock überwunden. Die kleine Familie lebt im Moment in einer schönen Hundepension mit vollem Familienanschluß.

Mimmi-mit-Kindern-300x229 in Kleine trächtige Hündin einfach ausgesetzt

Alle 5 Wuffels suchen nun ab Anfang Februar ein neues Zuhause

Unter “NOTFÄLLE” findet Ihr die kleine Süße Familie!

Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Alle-am-Auto-300x205 in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

So richtig Spaß macht es, wenn Frauchen zum Einkaufen muß, da wir dann immer unterwegs irgendwo an einer Wiese anhalten, auf der man richtig toben kann. Hat man ja sonst nie  *lach

Sammymann-231x300 in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Da ist selbst Sammy nicht mehr annähernd der Couchwolf, den er Zuhause spielt, sondern auch er hat plötzlich Rennschuhe an Icon Wink in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Steh-ge Bt-300x225 in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Aber auch hier lockern einige Übungen so zwischendurch den Spaziergang auf, damit nicht nur “Blödsinn” gemacht wird.

Nelly-und-Brutos-300x234 in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Und wenn alle 4 schön mitmachen, wird danach noch schön Ball gespielt Icon Wink in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Wachschutz-300x174 in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Zurück Zuhause hat natürlich wieder Jeder hier die Aufgabe Haus und Gelände zu bewachen…..das muß aber definitiv nicht geübt werden, das kann “Hund” auch so *ggg

Wachschutz-2-300x243 in Ein paar neue Eindrücke von meinem Rudel

Update: Luci & Boy – große Sorge um die beiden Pflege-Wuffs

2 wundervolle Hunde vom Charakter, alles schien toll zu sein und für beide Wuffs sollte ein richtig schönes Zuhause gefunden werden. Leider sieht im Moment die Realität ein klein wenig anders aus Icon Sad in Update: Luci & Boy - große Sorge um die beiden Pflege-Wuffs

Als Boy hier ankam, war er gerade 1 Jahr alt. Als erstes fiel uns zu dem Zeitpunkt sein Gang auf und wir sagten noch  im Spaß: hey, Boy ist ja noch ein kleiner Welpe. Er hatte wirklich einen Gang wie ein ganz kleiner Hundejunge. Dabei wackelte er mit dem Po wie ein………ne, sagt man nicht Icon Biggrin in Update: Luci & Boy - große Sorge um die beiden Pflege-Wuffs

Tja, ganz ehrlich, es beunruhigte uns erstmal nicht zu sehr, denn er war ja noch ein ganz junger Kerl. Als wir dann auch noch feststellten, daß er total unterbemuskelt war, führten wir den Gang auf diese beiden Dinge zurück. Gehumpelt o.ä. hatte Boy zu diesem Zeitpunkt nicht. Nach und nach wurde sein Gang auch besser (normaler) und es war für uns so gut wie klar, daß durch den Muskelaufbau der “komische” Gang wieder verschwindet.

An etwas Schlimmes dachten wir bis zuletzt wirklich nicht, da Boy ohne jegliche Bremse immer voll am Rennen, Toben, Spielen etc. war. Letzte Woche dann erschraken wir erstmal, als Boy und Luci vor dem Schlafengehen Pipi-machen gingen. Da hüpfte Boy nur auf 3 Beinen nach draußen. Hm, nach wenigen Metern benutzte er wieder alle 4 Beine, humpelte aber hinten links. Die Untersuchung der Pfoten etc. aber da war nichts. Okay, vielleicht hatte er blöd gelegen, war der nächste Gedanke – erszmal das Ganze am nächsten Tag nochmal genauer ansehen. Da war dann erstmal nichts mehr zu merken.

Eventuell durch die letzten Tag an denen es so extrem naßkalt war, hat sich das Ganze so entwickelt, daß Boy hinten links nur noch humpelt und nach Ruhezeiten das Bein nicht mehr belastet. Durch tieferes Abtasten der Hüfte kann man nun bereits den großen Spalt am Hüftgelenk ertasten. Dies heißt nichts Gutes…..auf jeden Fall muß erstmal geröntgt werden um zu sehen, was machbar ist um Boy zu helfen.

Ja, das war der eine Schock der letzten Tage – den zweiten präsentiert Luci:

Als Luci in Deutschland ankam, hatte sie leicht vergrößerte Lymphknoten, was wir nicht überbewerteten, da sie offensichtlich allergisch auf die Fäden in der Kastrationsnarbe reagierte. Die Narbe selbst war entzündet und die Stellen an denen die Fäden waren ebenso und die Stellen suppten eitrig und waren stark verhärtet. All dies wurde beim Tierarzt behandelt und die Lymphknoten schienen ganz langsam aber sicher kleiner zu werden.

Folge: die Vermutung lag nache, daß die Lymphknotenschwellung mit der Entzündung im Narbenbereich zusammenhingen. Bis zum Anfang der letzten Woche war nichts anderes zu vermuten, doch wir wurden eines Besseren belehrt.

Luci war irgendwie träge und müde den Morgen, nach abtasten der Lymphknoten konnte man es kaum glauben. Sie waren nochmal viel größer als nach der Ankunft. Ein Hühnerei ist zum Vergleich noch klein dagegen. Also Termin beim Tierarzt für den nächsten Tag vereinbart. Bis dahin hatte Luci noch zusätzlich erhöhte Temperatur (39,5 Grad) und war total schlapp und k.o. selbst das Futter mochte sie nicht, was bei Luci schon einiges zu bedeuten hat.

Der Tierarzt stellte im Bereich der Kastrationsnarbe nur noch eine ganz minimale Erwärmung fest, die seiner Meinung nach jedoch keine solch massive Reaktion hervorrufen könnte. Die Bronchien hörten sich wohl ein klein wenig verschleimt an, aber ob das der einzige Grund sein sollte, klang auch eher unwahrscheinlich.

Auf jeden Fall mußte Luci erstmal mit Antibiotika behandelt werden, denn es konnte sein, es war doch ein massiver grippaler Infekt im Spiel oder eine innerliche Entzündung im Bereich der Kastrationsnaht. In der Hoffnung natürlich, die Lymphknoten würden sich auf die Antibiotikagabe wieder zurückbilden.

Der Allgemeinzustand von Luci hat sich zwischenzeitlich sichtbar und merklich verbessert, aber leider ist eine Abschwellung der Lymphknoten bis heute nicht erkennbar. Leider!

Nun werden wir wohl Luci komplett durchchecken lassen müssen. Blutbild, Ultraschall der Kastrationsbereichs und und und. Wir hoffen natürlich, daß sie sich da nichts ganz schlimmes “eingefangen” hat, denn sie ist wirklich eine Seele von Hund. Selbst für eine Spritze bedankt sie sich beim Tierarzt mit einem freudigen Schwanzwedeln und mit der Anfrage nach Schmuseeinheiten.

Luci-und-Boy-platt1-300x191 in Update: Luci & Boy - große Sorge um die beiden Pflege-Wuffs

Leider treffen uns diese beiden Fälle gleichzeitig ganz derb, denn die Kassen des Vereins in Spanien sind momentan mal wieder mehr als leer und weniger als eine Handvoll Leute in Deutschland geben ohnehin schon mehr als eigentlich machbar ist für die Tiere. Es brennt ja immer und überall und nun auch noch zweimal gleichzeitig.

Wir brauchen nun gaaanz dringend Eure Hilfe für die Tierarztkosten für Boy und Luci !

Jeder Spender kann natürlich Kopien der angefallenen Tierarztrechnungen erhalten. Es kann auch gerne eine Patenschaft oder Teilpatenschaft für Boy oder Luci übernommen werden.

Bitte vermerkt auf der Spendenüberweisung ob Ihr eine Spendenbescheinigung haben möchtet (in dem Fall bitte die vollständige Adresse angeben!). Bitte auch draufschreiben ob die Spende für Boy oder für Luci sein soll oder ob das egal ist für wen sie eingesetzt wird.

Spenden bitte per PayPal (siehe PaPal-Spenden-Button rechts auf der Seite) oder per Überweisung direkt an die Pflegestelle:

U. Abt
Konto 3026299
BLZ  83094495
EthikBank (Voba NL Eisenberg)

Wir danken Euch im Namen von Boy und Luci!!!!!!

Boy-und-Luci-3-300x216 in Update: Luci & Boy - große Sorge um die beiden Pflege-Wuffs

Ein lesenswerter Bericht…..

Eigentlich war ich auf der Suche nach was ganz anderem….wie das eben manchmal so ist im Internet….. dabei habe ich ganz zufällig einen Bericht gefunden, den ich hier unbedingt verlinken muß, denn er trifft absolut den Nagel auf den Kopf!!!

Er ist wirklich lesenswert!!

Lieben wir unsere Hunde krank?

Pfotenservice
Herzlich Willkommen beim Pfotenservice!
Hier finden Sie:
Informatives,Kritisches, Provokatives,Erlebtes, Hoffnungsvolles....... - ALLES rund um den Hund - gerne zum Mitdiskutieren,Anregungen geben,Meinungen äußern usw.