Die Pfoten-Hotline
ACHTUNG!
Probleme mit oder Rund um den Hund

Hier finden Sie schnelle Hilfe, Tipps und Informationen

Pfoten-Hotline
alle Karegorien
Kalender
Juli 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Tierliebe – aber bitte mit Verantwortung!

Es fällt immer mehr auf, auch wenn das sicherlich schon immer so ist.
Unzählige Inserate im Internet, in Zeitungen, Flohmarkt-Blättern und und und…..
Ja, auch Anfragen im Tierschutz nach einem Hund:

Ich bin soooo tierlieb, ich habe den ganzen Tag Zeit, aber Geld hab ich keins…..kann man so einen Hund nicht geschenkt bekommen?“ „Suche Hund für mein kleines Kind, bitte möglichst geschenkt!

Ich-bin-kein-Spielzeug in Tierliebe - aber bitte mit Verantwortung!

Argumentiert wird dann damit, dass doch der Platz vor Geld gehen sollte. Na klar sollte das so sein, doch meiner Meinung nach sollte doch einiges dabei bedacht werden.

Was macht ein so tierlieber Mensch, wenn das Tier krank wird? Kann derjenige zusehen wenn das Tier sich quält, weil ja kein Geld für einen Tierarzt-Besuch oder für eine Behandlung da ist? Wurden die „normalen“ Unterhaltskosten wie Futter, Steuern, Versicherung etc. bedacht? Was macht ein Arbeitsloser, ein Hartz-IV Empfänger wenn er wieder Arbeit bekommt mit dem Tier? Sicher ist dann eventuell mehr Geld da, aber auch noch die Zeit? Wie oft werden heute Tiere aus Geldmangel bzw. Zeitmangel wieder abgegeben…..

Bedenken sollte man auch, dass die sogenannten Schutzgebühren wiederum dazu beitragen, einem oder mehreren folgenden Notfällen zu helfen. Ohne das geht es nicht – natürlich sollte die Höhe der Gebühren in einem reellen Rahmen bleiben. Ich spreche jetzt an dieser Stelle absichtlich den Züchterbereich nicht an, denn dort wird sicher seltener versucht ein Tier geschenkt zu erhalten.

Mindestens genauso schlimm finde ich die Anschaffung eines Hundes „für das Kind“. Kinder wechseln von Natur aus sehr schnell ihre Interessen und was wird dann aus dem Hund? Hat das Kind überhaupt schon gelernt wie man mit einem Hund umgeht? Wer kümmert sich um die Rudelordnung in der Familie? Das Kind doch hoffentlich nicht oder?
Leider ist es sehr häufig, dass Hunde im Tierschutz landen, die massive Probleme mit Kindern haben – das ist nicht angeboren! Kein Hund hat von sich aus ein Problem mit Kindern, jedoch sollten sich die Eltern bewusst sein, dass ein Hund kein Spielzeug ist sondern vom Grundsatz ein RAUBTIER!
Ein sehr lernfähiges und anpassungsfähiges Raubtier!


Bulldogge 0013 in Tierliebe - aber bitte mit Verantwortung!

Die Folgen der Missverständnisse haben meist die Tiere und die Kinder zu tragen – weniger die Eltern, die eigentlich die Verantwortung für die Kinder und für das Tier tragen sollten.

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit – Hunde sind genauso wenig wie alle anderen Tiere Weihnachtsgeschenke. Es sind Lebewesen, die genau wie wir Menschen fühlen, lieben und leiden können. Sie sind ihrem Menschen, wenn es ihnen bei ihm gut geht, bedingungslos treu bis sie unsere Welt verlassen müssen…….sie haben es nicht verdient abgeschoben zu werden!!!!

Dobermann 0003 in Tierliebe - aber bitte mit Verantwortung!

Kommentieren

Pfotenservice
Herzlich Willkommen beim Pfotenservice!
Hier finden Sie:
Informatives,Kritisches, Provokatives,Erlebtes, Hoffnungsvolles....... - ALLES rund um den Hund - gerne zum Mitdiskutieren,Anregungen geben,Meinungen äußern usw.