Die Pfoten-Hotline
ACHTUNG!
Probleme mit oder Rund um den Hund

Hier finden Sie schnelle Hilfe, Tipps und Informationen

Pfoten-Hotline
alle Karegorien
Kalender
September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Artikel-Schlagworte: „Hundepension“

Hunde mit “Tötungsabsicht”

Fortsetzung meines Artikels

Fakt ist ja nun, daß Tobi tot ist. Er wurde ermordet, da er, wie ein Vereinsmitglied verbreitet hat, die 1. Vorsitzende in TÖTUNGSABSICHT angegriffen und verletzt hat.

Nach wie vor klingen die Aussagen sehr unterschiedlich: von 3 Tagen Klinikaufenthalt bis hin zu 3 Wochen, Armverletzungen bis hin zu Bauch aufgerissen und fast tot gewesen………da wird alles rumerzählt und angeblich alles aus erster Hand.

Doch, wer verbreitet so einen Stuß? Nein, nicht die erste Vorsitzende selbst – sie hält sich bedeckt und schweigt den Fall tot. Nicht gerade eine Geste, die von Ehrlichkeit und Transparenz zeugt. Ein Vereinsmitglied, das schon seit vielen Jahren für seine Schmutzkampagnen bekannt ist, hält jegliche Kritiker in Schach. Nein, dies läßt noch viel weniger auf einen seriösen TierSCHUTZverein schließen.

Ganz ehrlich? Ich mußte erstmal eine ganze Tonne Dampf ablassen um weiter über den Fall “Tobi – der Dobi” schreiben zu können. Inzwischen habe ich versucht mich in das Thema “Hund” und “Tötungsabsicht” einzulesen. Außerdem habe ich diverse Hundetrainer zu dem Thema befragt, denn ich muß zugeben, ich würde bei einem Angriff durch einen Hund nicht erkennen können ob er in Tötungsabsicht angreift oder aus diversen anderen Gründen. Auch würde ich nicht erkennen können ob er ein gesundheitliches Problem o.ä. hat. Nein, ich besitze nicht so viel Wissen und Erfahrung wie manch andere Tierschützer.

Tobi-klein-2-266x300 in

Kommen wir nochmal auf das Vereinsmitglied mit der Aufgabe, die Kritiker abzuwehren, zurück: Die Aussage mit der “Tötungsabsicht” wurde von ihm mehreren Tierschützern gegenüber gemacht. Schrieb er jedoch selbst am  03. Dezember 2011  in den Kommentaren zum Artikel  “Tobi der Dobi – ein neues Opfer des “Tierschutzes“?

Zitat: ………Ja ich habe Tobi persönlich gesehen, aber das heißt doch nicht ihn oder die Rasse zu kennen, deswegen schrieb ich zu der Rasse:“ Ich gebe zu, von Dobis habe ich zu wenig Wissen, aber wenn Dobis allgemein so lebensgefährlich ausrasten, wenn sie unterfordert sind, dann ist dies sicher kein Familienhund. Denn in einer Familie fällt schnell mal viel an, wo auch die Zeit fürs Tier fehlt.”

Was hat es also mit mutig zu schaffen, wenn ich mich erst in die Rassenmerkmale einlesen muss? Das ändert nichts daran, dass ich den Hund im Gegensatz zu Ihnen wenigstens persönlich kenne…..…* Zitat Ende!

Nein, da kann ich nicht mithalten – wenn ich einen Hund sehe, kenne ich ihn noch nicht. Und noch weniger kann ich, wenn ein Beißvorfall passiert wissen, daß er in “Tötungsabsicht” gehandelt hat, denn vorort war der werte Herr K. zum maßgeblichen Zeitpunkt nicht. Hut ab!!!!!!!

Tja, aber wie schlau dieser werte Herr K. ist, zeigt er momentan zur Genüge in Facebook – da kann ihm so schnell keiner das Wasser reichen…..zumindest nicht wenn es um Verleumdungen, Beleidigungen und um Denunzierungen geht.

Das Ganze darf und kann jedes Facebook-Mitglied lesen, denn es handelt sich um eine offene Gruppe in der er sich präsentiert. (Wer sich für den Link interessiert – bitte eine kurze Mail an:  hund@pfotenservice.de mit dem Betreff: Link auf FB).

Tja, “Tobi – der Hund mit Tötungsabsicht” war mit Sicherheit ein sehr schlauer Hund. Vielleicht mußte er deshalb sterben? Einschlägige Literatur beschreibt das Vorgehen in “Tötungsabsicht” damit, daß Vorsatz und eine geplante Handlung vorliegen muß. Ja, ein vorsätzlicher geplanter Mord ist das Ergebnis von Tötungsabsicht. Die Tatsache, daß Dobis sehr intelligent sind, war mir bekannt, aber daß sie richtig planen können, das ist mir schon irgendwie neu…..

Tobi-und-Itze-300x284 in


Nun abschließend noch einige Fakten zum Fall Tobi:

1) Ausschnitt aus einer Mail der ersten Vorsitzenden des betreffenden Vereins an mich vom 26.12.2010 (nach der Rettung von Tob)i:

“……..Dir danke ich nochmal ganz herzlich für deine Hilfe, finanziell wie mit dem Heraussuchen der Hundepension……”

2) Nachstehende Mail schrieb die erste Vorsitzende am 03. Oktober 2010 an mich (ein Ausschnitt aus der Mail:

“….Ich möchte mich einmal an dieser Stelle ganz herzlich für diese gute Arbeit, die viele investierte Zeit und die gute Betreuung bedanken, die unser Hund dort erfährt. Und ich bin sicher, daß es nicht viele Menschen gibt, die soviel Herzblut und Engagement in einen ihnen völlig fremden Hund gesteckt hätten, und das nur für geringe Unterbringungskosten !

Innerhalb von 4 Wochen bekommt man natürlich keinen problemlosen Hund, sehr wohl aber einen, der bei entsprechender Führung alltagstauglich ist.”

3) Mail vom 23.12.2010 von der Vereinsvorsitzenden an mich (wobei ich auf die erste eingestellte Mail verweisen möchte, weitere Zahlungen angeboten wurden und Tobi ein weitere Sponsoren hatte, u.a. Fotum-Patenhund war)

“hallo Ulla,

nein , aber danke dafür !

ich überlege die ganze Zeit, wann ich Tobi dort abholen fahre… wir brauchen das Geld dringend für andere Sachen (muß im Januar mit Gismo zum Wesenstest, 500 Euro ! und diverse Tierarztkosten,

die ich immer schon vor mir herschiebe… )

so schade das ist, wenn er hier her muß, aber was soll ich tun?”

4) Am 17.01.2011 erhalte ich die Erlaubnis, die Fotos von Tobi zu verwenden (Tobi wurde am 31.12.2010 aus der Hundepension geholt worden) :

hallo Ulla,
gestern haben wir ein paar neue Fotos gemacht, noch nicht optimal, aber es werden noch welche folgen, wenn wir schönes Wetter haben.
Hier ist ein neuer Text, den du gern verwenden kannst, wenn du magst. Die Fotos natürlich auch”

5) Nachstehende Mail erreichte mich am 14.09.2011:

….es gibt Neuigkeiten zu Tobi, leider keine guten.

Laß uns vielleicht heute abend (oder sonst einen anderen Abend in der Woche) telefonieren…”

6) Nachdem mein Angebot, Tobi zu übernehmen ignoriert wurde, erhielt ich am 17.10. 2011 diese Mail:

es sind nun einige Wochen vergangen, in denen ich intensiv nach einer zufriedenstellenden Lösung
für Tobi ´s Zukunft gesucht habe.
Leider hat sich nun mein letzter Hoffnungsschimmer verabschiedet – meine favorisierte Option hat nach längerer
gründlicher  Überlegung abgesagt.
Es scheint keine Möglichkeit zu geben, Tobi eine lebenswerte Zukunft bieten zu können.
Wenn es sie gibt, habe ich sie nicht gefunden.
So bleibt – im Sinne Tobi´s – die Frage, ob du ihm den damals zugesagten Platz bieten willst.
Wie damals schon erwähnt, wird er nicht an Dritte weitervermittelt und sollte er die Möglichkeit bei dir bekommen,
muß das für immer sein.
Ich habe ihm einmal aus einer schwierigen Situation geholfen und ihn abgeholt, damit er leben konnte.
Vielleicht hat er noch mal Glück?
Tobi hat es nicht verdient, langfristig eingesperrt leben zu müssen, auch wenn er hier einen Auslauf hat – die letzten Wochen haben sehr an unserer beider Nerven gezehrt.
Einen bereits geplanten CT-Termin hatte ich abgesagt, weil sein Umzug, den ich ihm so gewünscht hätte, doch nicht stattfand.”

7) Meine Mail an die Vereinsvorsitzende am 23.10.2011:

okay. Tobi wird erstmal bei XXXXX (dem Hundetrainer, bei dem er nach seiner Rettung war) sein, bis entweder Boy vermittelt wird oder bis ca. Frühjahr (je nach Wetterlage).

Die Unterbringungskosten werden von mir übernommen, da ich ihn ab Vertrag und Übergabe zu XXXXX als meinen “privaten” Hund betrachte.

Du kannst mir den Vertrag gerne per Mailanhang senden, ich werde ihn unterschreiben (sofern alles wie besprochen okay ist), einscannen und per Mail senden. Wenn Du möchtest, kann ich ihn postalisch nachsenden”

Gemäß dem Vertrag, den ich postalisch erhielt, sollte Tobi lediglich in meinen Besitz übergehen und nicht in mein Eigentum. Außerdem hätte Tobi niemals weitervermittelt werden dürfen und können, auch nicht im Krankheitsfall bzw. es wäre ein kompetenter Traumplatz gefunden worden. Ich änderte die beiden Punkte ab.Da der Vertrag per Post bei mir ankam, konnte ich nur handschriftliche Änderungen vornehmen. Abgeschickt wurde der Vertrag von mir am 01.11.2011. Angeblich war der Vertrag nicht angekommen.

8 ) Am 14.11.2011 schrieb ich dann:

“Anbei der eingescannte Vertrag wie ich ihn Dir eigentlich mit der Post

geschickt hatte.

Es reicht, wenn Du den gegengezeichneten Vertrag mit zu XXXXX nimmst, er kann

ihn mir erstmal faxen und ich nehme ihn dann im Original mit, wenn ich dort

bin.”

9) Am 16.11.2011 erhielt ich die letzte Mail von der Vereinsvorsitzenden:

“die Voraussetzung für eine Übereignung Tobi?s war meine Vorgabe, daß

der Hund NICHT weitervermittelt wird.

Deshalb war ich offenbar fälschlich davon ausgegangen, daß du Tobi

selbst behalten würdest”


Dies war dann augenscheinlich Tobis Todesurteil!

Den Übergabevertrag werde ich nach Schwärzung der personenbezogenen Daten hier einstellen.
Tobi-klein-283x300 in
TOBI – einer von vielen, die dem Tierschutz und angeblichen Hundeliebhabern zum Opfer gefallen sind! Er soll nicht umsonst gestorben sein, sondern immer wieder daran erinnern wie grausam Menschen sein können, wie Selbstüberschätzung und Egoismus selbst oder gerade im Tierschutz praktiziert wird.

Besuch im Hundezentrum Elbaue

Es ist einfach immer wieder schön und voller Highlights das Hundezentrum Elbaue zu besuchen.

Hier durften die Wuffels die neu eingezognen Gänse und Hühner kennenlernen und die Ausläufe testen Icon Wink in

Frank4 in

Also wer im Raum Berlin, Halle, Leipzig eine schöne Urlaubsunterkunft für seinen Wuff sucht, der sollte unbedingt mal ranfahren und die Pension kennenlernen.

In Kürze werden wir zum Anbaden in der Elbe wieder dort sein und weiter berichten…….Pssssst, Brutos seine Geburtstagsparty steht in wenigen Tagen an und was kann man einer Wasserratte wie ihm schöneres antun als einen Nachmittag an der Elbe?????? Icon Wink in aber pssssssst – noch nix verraten….

28-04-12Brutos1-300x237 in

Anzeigenmarkt rund um den Hund

Kleinanzeigenmarkt rund um den Hund – der PfotenMarkt.

Zusammen mit “Pfoten-Hotline.de” bieten wir Euch ab sofort einen Kleinanzeigenmarkt rund um den Hund.

Hier kann Jeder alle was mit Hund zu tun hat kostenlos anbieten und suchen. Abgabe eines Tieres, Suche eines Hundes, Wohnnungen mit Hund, Service rund um den Hund und und und.

Wir freuen uns über reichliche Angeote und Nachfragen…..

Hier gehts zum PfotenMarkt

Aktuelle WARNMELDUNG!!!!!!!!

Erst vor wenigen Tagen hatte ich einen Artikel zu dem Thema geschrieben – in Verbindung zum ehemaligen Peulihof.

Nun ging diese Warnmeldung durch den Tierschutzverteiler. Ich veröffentliche diese Warnmeldung hier, da der Fall Tierschützer, Tierschutzvereine und auch Privatpersonen angeht. Private Hundehalter, die eventuell eine Hundepension suchen, ihr Tier abgeben wollen oder müssen – Vorsicht und bitte lesen!

***************************************

—– Original Message —–

From: Wauzelfreund

Sent: Saturday, June 11, 2011 4:05 AM

Subject: Wtl: BITTE unbedingt an ALLE weiterleiten, die mit Hunden zu tun haben !!!!!!!WARNUNG!!!!!!!!!

Hallo an Alle!

Es hat sich noch immer nicht gänzlich rumgesprochen – ich denke, die Dame steht in allen schwarzen Listen? BITTE unbedingt an alle Verteiler weiterleiten!!!!! Es muß JEDER gewarnt werden!

Schon wieder hat wer Hunde nach Sustrum-Moor gegeben???? Mehr als 90 Hunde hat die Frau auf Ihrem Hof?

Ich glaubs einfach nicht!!!!! Vorbestraft, geistig verwirrt, Betrügerin, Tierquälerin und alleine mit mehr als 90 armen Seelen???????

Lest doch mal im Tierschutzforum Roter ARA (unter: Positive & negative Erfahrungen mit Tierschutz Orgas,Tierheimen & Züchtern) ……ist aber, glaub ich eine Anmeldung notwendig.

Zitat:

——————————————————————————–

Betreff des Beitrags: Re: VORSICHT VOR Adelheid Jakob /Tierhilfe-Sustrum-MoorVerfasst: 02.06.2011,

Fakten:

Wer das erste mal auf dem Hof kommt, sieht ein vorzeige TH.

Beim zweiten Besuch sollten schon Dinge auffallen, auch wenn man sie noch nicht zuordnen kann, ansonsten sollte man sich schleunigst von Hunden zurückziehen, da man dann keine Ahnung von Hunden hat.

Geht man auf dem Hof und ist sensibilisiert für Dinge und hat Ahnung von und im Umgang mit Hunden, sollte einiges klar sein.

Solange Behörden ihrer Garantenpflicht nicht nachkommen, wird es immer wieder solche Menschen geben.

Solange ein Internetportal ihr Rückendeckung gibt, wird sie weitermachen können

Solange ihr Tierschutzvereine die Stange halten, einer der sich vor Jahren per mail schon distanziert hat und jetzt noch weiterhin Hunde zu ihr bringt, hat sie Verbündete.

http://www.tierschutzverein-rahden.de/

Solange ein Tierheim weiterhin von ihr Hunde aufnimmt, daß sie wieder neue Hunde aufnehmen kann.

http://www.tierheim-lengerich.de/

es wird gut sein, daß sie Hunde aufnehmen, dann sind sie dort raus, aber was nützt das den neuen armen Seelen, welche dorthin kommen.

Was ist mit der Buchprüfung? Wo sind die verschwundenen Hunde? Wer übernimmt und überwacht die medizinische Betreuung?

Es werden noch einige Hunde auf der Strecke bleiben, bis dieses Martyrium ein Ende hat.

Jeder der Hunde dorthin bringt macht sich moralisch strafbar, die rechtliche Seite mag ich nicht zu beurteilen.

Es werden noch viele Tränen der trauer und Machtlosigkeit fließen, in Gedanken und Gedenken an diese Seelen, welche in ihrer Obhut gegeben wurden.

——————————————————————————–

Wie ich mitbekommen habe, hat sie aktuell als die tolle Tierschützerin Hunde aus französischen Tötungen von Vereinen aufgenommern, Verpflegungsgeld etc. von dem Verein erhalten nun will sie pro Hund für die Herausgabe nochmal 250 Euro haben………so kennt man sie wohl? Auch soll einer der Hunde bereits vom Hof verschwunden sein??????

ALSO VORSICHT!!!!!!!! vor der Fau – im Sinne der Hunde!!!!!

Besuch im Hundezentrum-Elbaue

Herrlichstes Wetter – fast zu heiß um große Wanderungen mit den Hunden zu unternehmen.  Auch Übungen in der Stadt sind bei den Temperaturen nicht wirklich lustig……….also einfach mal in Richtung Elbe fahren und einen Kurzbesuch im Hundezentrum-Elbaue einbauen Icon Wink in   – das macht auf jeden Fall mehr Spaß!

Entlang-der-Elbe-300x225 in

Schon der Weg entlang der Elbe ist ein Traum. Natur pur mitten im Biosphärenreservat Elbe. Ein Pradies für jeden Hund und auch für jeden Naturfreund.

Die-Elbe-3-300x225 in

Jaaaa – *lach, der schwarze Punkt da vorne ist wirklich mein großer Schwarzer Icon Wink in . Wasser sehen und er ist der glücklichste Hund auf der Welt und trotz seiner 8 Jahre nicht mehr zu bremsen.

Hundeparadies-2-300x225 in

Viele kleinere und größere Seen befinden sich entlang der Elbe, häufig versteckt in den Wäldern, welche an die Elbwiesen angrenzen – ein wahres Paradies. Seltene Vogelarten, Pflanzen und Tiere leben noch heute hier in dieser traumhaften Idylle.

Hundeparadies-4-300x225 in

Es ist immer wieder wunderschön hier. Auch die Pensionshunde im Hundezentrum-Elbaue genießen an den Tagen, an denen sie auf ihre Familien verzichten müssen, diese herrliche Landschaft.

Dies bedeutet Ablenkung für die Hunde und die meisten Wuffs sind in den Tagen so beschäftigt, daß die Zeit wie im Flug vergeht bis ihre eigenen Menschen wieder aus dem Urlaub zurück sind Icon Wink in   Einfach schön……

Spazierwege-300x225 in

Der Weg führt vom Hundezentrum zum See, der nur rund 300 Meter entfernt im Wald versteckt liegt. Von dort aus über den Elbwall hinweg befindet man sich bereits auf den Elbwiesen.

Elbwall-zur-Pension1-300x225 in

Natürlich ist es hier ebenso schön, mit dem Hund gemeinsam die Hundeschule im Hundezentrum zu besuchen.

Sei es, dem Hund die Spieleinheiten mit Artgenossen zu ermöglichen, kleinere und größere Problemchen auszumerzen oder einfach mal wieder die Grundkommandos zu festigen.

Gemeinsam unter Gleichgesinnten in wunderschöner Umgebung und mit Spaß an der Sache – alles kein Problem!

Also, wer in der Region eine Hundepension oder Hundeschule sucht – einfach mal kurz durchklingeln und vorbeikommen.

Kleine trächtige Hündin einfach ausgesetzt

Die kleine Hündin Mimmi wurde ausgesetzt gefunden. Kurze Zeit später wußten die Tierschützer vom “Berg der Hunde” auch warum – Mimmi war trächtig.

Offensichtlich wollten sich wohl die Besitzer den Stress mit dem Nachwuchs nicht antun und setzten die Kleine einfach auf die Straße………

Inzwischen sind die Kleinen schon am Rennen und Toben und die junge Mami hat den Schock überwunden. Die kleine Familie lebt im Moment in einer schönen Hundepension mit vollem Familienanschluß.

Mimmi-mit-Kindern-300x229 in

Alle 5 Wuffels suchen nun ab Anfang Februar ein neues Zuhause

Unter “NOTFÄLLE” findet Ihr die kleine Süße Familie!

Und schon wieder kann man die Menschen nicht mehr verstehen….

Klein, super lieb, anspruchslos, unendlich dankbar………trächtig, so wurde die kleine Maus bei der Futtersuche an einer Straße gefunden……

Offensichtlich wollte man zuerst kein Geld in eine Kastration investieren, hatte dann aber auch keine Lust auf Hundekinder….oder wie soll man so etwas verstehen?

Hundespanien-002-300x205 in

Glücklicherweise hatte ein guter Freund und Hundetrainer ein großes Herz und hat nun die Kleine erstmal aufgenommen.  *Danke Frank!

Inzwischen kann sich die junge Mutti in aller Ruhe um ihre kleine Familie kümmern.  Sie muß sich keine Sorgen mehr um ihre Welpen machen, um Futter, Trinken bzw. um ein warmes Schlafplätzchen. In der, wunderschön an der Elbe gelegenen, Hundeschule und Hundepension bei Coswig/Anhalt, können die Wuffels nun ganz in Ruhe das 1×1 fürs spätere Leben lernen.

Hundespanien-001-300x217 in

Adoptionsinteressenten können sich natürlich jetzt schon bei uns melden, auch wenn es bis zu einem Umzug noch ein wenig dauern wird. Ein unverbindliches Kennenlernen kann jederzeit vereinbart werden.

Kontaktaufnahme:  hund@pfotenservice.de

Tobi – sein zweites Leben!

Tobi-klein-283x300 in

Gestern hatte ich, nachdem ich die neuen Fotos von Tobi noch ein wenig auf mich wirken ließ, Herrn Riemeyer angerufen. Meine Neugier, wie das geht – speziell wie das soooo schnell geht, ließ mir einfach keine Ruhe mehr.

Ja, ich weiß, ich bin einfach immer tierisch neugierig…..aber nur so lange, bis ich alles weiß *lach

Meine erste Frage an Herrn Riemeyer, ob er zaubern könne, hatte ihn wohl ein klein wenig auf dem linken Fuß erwischt, denn er stutzte erstmal Icon Wink in . Ich sagte ihm dann, ich hätte die neuesten Fotos von Tobi erhalten und sei fast vom Glauben abgefallen.

Herr Riemeyer meinte daraufhin trocken: Warum? Tobi ist doch ein sehr schöner Hund oder nicht? Icon Wink in

Ja klar, das ist Tobi ohne Zweifel. Ein echtes Dobi-Herz kann da schon die Schlagfrequenz etwas erhöhen…..;-)

Fakt ist nun auf jeden Fall: Tobi, der eigentlich vor gut 4 Wochen eingeschläfert werden sollte, ist definitiv kein hoffnungsloser Fall. Außerdem kann er ja nichts dafür, daß im Umgang mit ihm im Vorfeld augenscheinlich eine ganze Menge falsch gemacht wurde. Ganz sicher wird Tobi nicht von heute auf morgen ein Hund werden, der jedem Hundeanfänger in die Hand gegeben werden kann. Er ist auch definitiv kein Kinderspielzeug und wird es nie werden!!!!

Aber Tobi ist vermittelbar – ich bin sicher, dass es Liebhaber dieser Rasse oder auch Rasse offene Menschen gibt, die Hundeerfahrung mitbringen, oder? Menschen, Hundeführer, die Spaß dran finden, gerade so einem Hund zu zeigen, wie ein Hundeleben wirklich funktioniert und wie schön ein entspanntes Zusammenleben funktionieren kann??

Tobi-klein-2-266x300 in

Außerdem wird Herr Riemeyer potentielle Adoptanten mit Tobi zusammenführen und die oder den neuen Führer in die bisherige Arbeit einführen um somit den Umgang und die zukünftige Arbeit mit Tobi erheblich zu erleichtern.

Was bedeutet das für Tobi genau?

Wir wollen Tobi im Moment nicht in eine weitere Zwischenstation setzen, denn wir sind ganz sicher, daß dies den Hund momentan nur verwirren würde und wir einen Rückschlag im Verhalten einkalkulieren müßten. Dies ist natürlich nicht in unserem Sinne!

Also werden wir wohl alles daran setzen, das Geld für den Pensionsplatz bei Herrn Riemeyer irgendwie zusammenzukratzen. Keine Frage, Herr Riemeyer hat Tobi einzigst zum Selbstkostenpreis aufgenommen und arbeitet auch eigentlich gar nicht mit ihm, da das ja keiner bezahlen kann und nich im Preis mit drin ist…………. deshalb flüstern wir das DAAANKE ja auch nur ganz leise Icon Wink in

Dennoch muß das Geld ja auch erstmal da sein – deshalb suchen wir ganz dringend einen oder mehrere Paten, die uns dabei unterstützen, Tobi ein zweites hundegerechtes Leben zu ebnen.

Außerdem suchen wir natürlich DEN oder DIE Adoptanten/-in für Tobi.

Voraussetzung wäre hierfür ein Stück Hundeerfahrung, Verantwortungsbewußtsein und die Bereitschaft, sich von Herrn Riemeyer an Tobi heranführen zu lassen und ein paar Stunden gemeinsam zu arbeiten.

Wer eine Idee hat oder uns unterstützen möchte – bitte ganz dringend bei uns melden!!!!

hund@pfotenservice.de

Pfotenservice
Herzlich Willkommen beim Pfotenservice!
Hier finden Sie:
Informatives,Kritisches, Provokatives,Erlebtes, Hoffnungsvolles....... - ALLES rund um den Hund - gerne zum Mitdiskutieren,Anregungen geben,Meinungen äußern usw.