Die Pfoten-Hotline
ACHTUNG!
Probleme mit oder Rund um den Hund

Hier finden Sie schnelle Hilfe, Tipps und Informationen

Pfoten-Hotline
alle Karegorien
Kalender
Juli 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Artikel-Schlagworte: „Spanien“

Aktuelles aus Galicien erreichte mich zum Weihnachtsfest!

Flagge-spanien-300x208 in

Kurz vor dem Weihnachtsfest erhielt ich Post aus Vilagarcia:

(Zur Erinnerung: Boy und Lucie stammten aus der Protectora Vilagarcia)

Zitat:
In dem Fall dass Sie diese Mail auf Ihrer Homepage veröffentlichen wollen, bitte ich Sie meinem Namen nicht zu veröffentlichen. (Fußnote der Mail)

Während unseres Telefonats kam dann ganz klar rüber, daß der spanische Verein viel Wert darauf legt, daß auch die deutschen Tierschützer informiert werden was Phase ist, deshalb nachstehende Mail für ALLE:

************************************************

protectora_vilagarcia@hotmail.com

Hallo und guten morgen Frau Abt

Wir sind das Orginal .Asociación Protectora de Animais de Vilagarcía de Arousa

betr. Anfrage über Informationen über den Tierhändler Plattes/Wagner “Peulihof” “Peters Berg der Hunde

Sehr geehrte Frau Abt,

wir haben Ihre Homepage gefunden und konnten mit Freude feststellen das sie die Seite “Peulihof” geschlossen haben.

Wir, haben jegliche Zusammenarbeit mit dem oben genannten “Tierschützer” eingestellt.

Er musste sämtliche Inhalte auf seiner Seite über unser Tierheim löschen…..was er aber nur zum teil bisher machte.

Nun haben wir eine Sorge, wir fragen uns WO SIND UNSERE HUNDE GEBLIEBEN?

Herr Plattes/Wagner verweigert uns gegenüber jegliche Auskunft über den verbleib der Tiere und was er Eingenommen hat.

Von dem Erlös der “Adoptionen” “Spenden-Gelder oder Sachspenden” kam nie was bei uns an.

Gestern fanden wir folgenden Link in Ebay-Deutschland…….ist es normal Hunde über Ebay zu vermitteln?

Es handelt Sich um einen Hund aus unserer Perrea / Tierheim

Tierschutz: Lieber Kamerad TamTam in Nordrhein-Westfalen …

*(das Inserat (von Berlin-Tierschutz) wurde inzwischen offensichtlich am 26.12. entfernt)

Wir hoffen das wir mit Ihnen zusammen arbeiten können diesem treiben ein Ende zu setzen, bitten deshalb das sie sich mit uns in Kontakt setzen.

Eine Antwort senden Sie bitte an die Email Adresse protectora_vilagarcia@hotmail.com und zum Übersetzen an den Absender

mit freundlichen Grüßen und ein frohes Fest

im Auftrag der protectora_vilagarcia@hotmail.com

Nicht zu fassen!!!

So wird nun mit Adoptanten umgesprungen, die Ihre Hündin aus dem Tierheim adoptiert haben, die schon wegen ihrer Größe als “schwer vermittelbar” galt. Adoptanten, die den Weg aus der Nähe Winterthur bis nach Frankfurt am Main nicht gescheut haben um ihr Wuffel dort abzuholen.

So wird mit Menschen umgegangen, die einer kranken Hündin den Himmel auf Erden bieten – jeder Tierschützer wäre glücklich über jeden solchen Platz und über solche Menschen. Ich für meinen Teil bin überglücklich, Pastora bei Katrin zu wissen!

Ja, die Spenden hat man freudenstrahlend eingesteckt, Kritik kann man nicht ertragen – lieber lügt man so einiges zusammen um das eigene Verhalten irgendwie zu legitimieren?

An dieser Stelle sag ich einfach nur – es ekelt mich an! Ich schäme mich dafür, mit so etwas zusammen gearbeitet zu haben!!!!

Aber lest einfach selbst – Jeder sollte sich selbst eine Meinung bilden:

Der Mail-Verkehr ist offensichtlich auf Grund des Kommentars hier auf dem Blog entstanden (die Genehmigung zur Veröffentlichung ist im Mailverkehr enthalten) – also sollte die Antwort auch hier stehen. Solche Dinge sollten der Öffentlichkeit einfach nicht enthalten werden:

*************************************

Hallo Katrin,
jetzt glaub ichs vollends!!!!!
So etwas habe ich niemals, aber auch niemals gesagt! Ich weiß nicht einmal ob ich überhaupt ihm gegenüber erwähnt habe, daß Ihr  eine Firma habt!
Der hat wirklich den Knall nicht gehört, aber er schreibt im Moment überall Lügengeschichten über mich, was ich gesagt und behauptet haben soll. Ich könnte einfach nur noch………naja, das sag ich jetzt nicht.
Man hat sich dritten gegenüber über Luci auch nur lapidar so geäußert: “na, wenn die Hündin so krank ist, warum lebt sie dann noch?”
Außerdem ist er ja derjenige, der von den Spenden und den Hunden lebt – er muß nicht arbeiten! Den Laden, den er im Moment aufbaut füllt er mit Sachspenden, die für die Hunde gegeben wurden!
Stimmt, ich habe einen Telefonkostenanteil erhalten gerechnet auf die Hunde, die durch mich vermittelt wurden – da ich wie ich offen zugebe, keine Geldbäumchen im Garten habe, im Monat 200 Stunden arbeiten muß um alles klar zu kriegen etc. hatte ich damals gesagt, ich kann das alles wegen der hohen Kosten nicht machen. Da hatte mir genau dieser Peter die Übernahme der Kosten selbst angetragen.
Noch was zur Aufklärung: diese Maria Recio Iglesias ist ehrenamtliche Mitarbeiterin des Tierheims – nicht mehr und nicht weniger. Ich denke das sollte mal gesagt sein, da sie doch irgendwie dargestellt wird wie die oberste Chefin.
Wenn Du einverstanden bist, stelle ich den Schriftverkehr einschließlich meiner Antwort auf den Pfotenservice-Blog?
Liebe Grüße
Ursula  &  die gesamte Wuffelbande
—– Original Message —–
Sent: Friday, April 08, 2011 10:23 AM
Subject: Re: schweiz
—– Original Message —–
Sent: Friday, April 08, 2011 9:16 AM
Subject: Fw: schweiz
Hoi ursula
was zum lesen, melde mich ausführlicher, wenn ich mehr Zeit habe. Bei uns gehts im Moment drunter und drüber. Habe die Firma übrigens nicht geerbt, sondern mit harter Arbeit mit meinem Mann selbst aufgebaut in . Der Hundetransport ist nicht Samstag angekommen, sondern Sonntag Nacht gegen 23.00 Uhr wie wir alle wissen, die auf die Hunde gewartet haben. Dass ich erst nur mit Dir Kontakt hatte, war keine Kritik an Herrn Plattes sondern eine Feststellung. Diese Mail darf gern veröffentlicht werden.
Liebe Grüsse Katrin
Sent: Thursday, April 07, 2011 5:17 PM
Subject: AW: schweiz
hallo frau schlunegger
melde mich heute weil ich gesehen habe auf der seite von frau abt wie sie über mich reden.
tut mir leid das sich meine kollegin nicht bei ihnen gemeldet hat. ich hatte die mail weitergeleitet zum beantworten aber leider ist sie untergegangen. keine ahnung warum.
wir sind auch nur menschen und sind leider nicht so in der glücklichen situation wie sie und müßen nebenbei noch arbeiten gehen und das tierheim wird noch so als never ending job bewerkstelligt.
um gottes willen das soll jetzt nicht heißen das sie nichts tun, nein, so wie frau abt erzählt hat brauchen sie nichts tun weil sie die firma geerbt haben. aber egal. wollte nur damit richtig stellen das wir noch nebenbei neben dem tierheim unsere stunden abreisen müßen. und somit nicht immer gleich attock stehen können wenn eine mail rein kommt. danke.
sie brauchen keinen von santiago rüber schicken damit man mich auskundschaftet.
bitteschön hier ist die telefon nummer vom tierheim 0034 627 644 810.
oben habe ich ihnen auch die mailadresse von frau iglesias und die des tierheims eingefügt.
frau iglesias antwortet ihnen gerne auf deutsch,englisch oder spanisch.. unter der tierheim mail kann leider nur spanisch oder englisch geantwortet werden.
sie sehen ich habe NICHTS aber absolut NICHTS zu verbergen.
des weiteren wollte ich sie nur mal aufklären warum frau abt und nicht ich sie damals kontaktiert haben.
es ist nun mal die arbeit gewesen von frau abt sich mit ihnen in verbindung zu setzen und ihnen ihre fragen zu beantworten. sie hat sich für dieses amt damals beworben und hat auch für jeden hund den sie vermittelt hat eine vermittlungprovision kassiert. sie sehen so einfach aus jux und dollerei hat sie es nicht gemacht.
das erst mal zum thema warum sie mit mir nicht kontakt hatten.
über den gesundheitlichen zustand wird ihnen gerne meine kollegin antworten.
zum transport nur so viel. ich habe die pausen eingehalten von denen ich ihnen berichtet habe und wenn ich freitags mittags oder nachmittags los fahre und samstag abend oder nacht in frankfurt gewesen bin so kann ich nicht länger unterwegs gewesen sein als wie man schon wieder spekuliert das es gewesen sein könnte.
freue mich aber trotzdem immer wieder und wieder zu erfahren wie nett und vor allem wie hellseherisch die menschen veranlagt sind.
bedanke mich für das gespräch und möchte sie doch bitten in zukunft das tierheim an zu schreiben und nicht mehr meine e-mail adresse.
bedanke mich
und verbleibe
mfg
peter wagner
ein hallo aus der schweiz von Katrin und Pastora. für die, die es nicht wissen, Pastora ist eine Mastina vom peulihof, gekommen mit der gleichen “sendung” wie luci. ich möchte euch gern meine erfahrung zu dem thema mitteilen. ich hatte mich vorher nie mit tiermafia in tierschutzgemeinschaften etc. auseinander gesetzt. ursula hat mir netterweise die pastora vermittelt, weil andere organisationen die hunde lieber in käfigen lassen als sie zu vermitteln. ich hatte nach ein paar mails und telefonaten auch gleich vertrauen zu ursula (das übrigens nie enttäuscht wurde) und habe mich auf das wagnis unbekannte, ältere hündin eingelassen. mit diesem “peterle” hatte ich bis zur übergabe des hundes nie etwas zu tun. und genau bei der übergabe wurde ich erstmals stutzig.er wirkt übrigens mitten in der nacht, wenn man übermüdet und glücklich ist, endlich den hund zu haben äusserst smart. der lieferwagen war voll mit hundeboxen. aufgrund schlechten wetters hatte sich die ankunft in Frankfurt auch um stunden verzögert, die hunde waren wohl mehr als zwei tage im auto unterwegs. es wurde behauptet, dass er alle paar stunden mal rast machen würde und die hunde raus lässt. wie wohl? die tiere hatten nicht mal halsbänder um…. zuhause angekommen nahrungsverweigerung ab zum tierarzt schwere nierenentzündung.. die knoten der unteren hautnaht von der kastration sind noch deutlich fühlbar, also wurde auch pastora erst kastriert als sie verkauft war. impfung? 1 mal. aufgrund der nierenentzündung (vom transport? sie sass in einer trockenen box und pinkelte einen halben see als sie raus konnte)können wir die grundimunisierung nicht abschliessen, und beginnen im januar von neuem. aufgrund der kastration ist die sphinktermuskulatur so geschädigt, dass pastora nicht tröpfelt sondern schwallweise urin verliert. selbst hormone helfen nicht viel. in der neuzeit haben wir nun unter dem zungengrund einen riesigen Abszess gefunden und die aktuellen Nierenwerte sind so schlecht, dass man weinen könnte. grad heute habe ich einen grossen knubbel zwischen den schulterblättern entdeckt. ich hoffe es ist nichts schlimmes. im endeffekt bin ich ursula dankbar, dass sie mir ein so fantastisches, wenn auch krankes geschöpf vermittelt hat. pasti ist jetzt seit ca. 4 monaten bei mir und hat mich nur an tierarztkosten etwas über sFr. 2000.00 gekostet. eine familie oder so könnte das gar nicht stemmen. und ich bin eigentlich sicher, dass die nierenbefunde schon in spanien bekannt waren. es erklärt auch das viele schlafen von meiner süssen. wie gesagt ursula ist jederzeit unterstützungswürdig, eine freundin hat ursula besucht weil sie sich eigentlich luci ausgeguckt hatte (bevor man wusste wie krank sie ist) und sie hat bestätigt, dass ursula wirklich alles für die tiere tut und die hunde es bei ihr auch gut haben. ich habe die spende für luci und boy direkt an ursula geschickt deshalb bin ich wohl auch aufgeführt die spenden über “peterle” werden sie wohl nie erreichen. dieser herr antwortet auch mir nicht mehr, denn ich hätte gern noch einiges über die vita meines hundes erfahren. irgend etwas ist schon nicht ganz wie es sollte mit diesem herrn. ich werde mal unsere spanischen freunde in santiago bitten das tierheim zu besuchen und die spanische leitung zu befragen.
liebe grüsse katrin

— katrin schlunegger <kaschlunegger@bluewin.ch> schrieb am Fr, 25.2.2011:

Von: katrin schlunegger <kaschlunegger@bluewin..ch>
Betreff: schweiz
An: espeterle1963@yahoo.de
Datum: Freitag, 25. Februar, 2011 11:55 Uhr

Hallo hier sind Katrin und Pastora
uns gehts soweit gut.

” Fotos wegen fehlender Orginale weggelassen”

Wieso seit ihr nicht mehr im Internet zu finden?
Hätte wenn es möglich wäre gern etwas über die Geschichte von meiner Schmuserin erfahren. Wurde sie gefunden oder abgegeben etc. Würde mich freuen etwas zu hören.
Grüsse aus der wieder verschneiten Schweiz

Fragen zum Tierschutz – Vorgehensweisen, Zusammenhänge etc.

Mich hat heute eine eMail erreicht, die ich zum einen Teil nicht beantworten kann und zum zweiten Teil derzeit nicht beantworten möchte.

Nicht kann, da ich vieles nicht weiß und deshalb keine Auskunft dazu geben kann – nicht möchte, da ich zu manchen Fragen zu viel weiß und damit eventuell den Hunden schaden könnte.

Aus diesem Grund stelle ich diese eMail hier ein (natürlich nach Rücksprache mit der Verfasserin, die mir inzwischen namentlich bekannt ist) damit Jeder, der Fragen beantworten möchte oder weitere Fragen hat mit diskutieren kann! Den Namen der Verfasserin werde ich hier aus Datenschutzrechtlichen  Gründen nicht veröffentlichen – die Erlaubnis, die eMail-Adresse zu veröffenlichen liegt mir vor.

Toll wäre es jedoch, wenn jeder Interessierte an der Diskussion teilnehmen könnte und sie in Form von Kommentaren hier geführt würde, damit Jeder von etwaigen Informationen profitieren kann……..

**************************************************************

—– Original Message —–

Sent: Monday, March 27, 2011 9:08 AM
Subject: Fragen zum Tierschutz
Hallo!
Jetzt muß ich Sie doch mal anschreiben. Seit einiger Zeit verfolge ich auf dem Pfotenservice-Blog das Thema Luci & Boy. Dazu muß ich sagen, ich bin auch ein wenig im Tierschutz aktiv. Eher in der direkten Umgebung als mit Tieren aus dem Ausland. Was mir nur selbst bei uns auffällt ist, daß immer mehr Hunde ausländischer Abstammung in unserem Tierheim landen. Die Tierschutz-Rundmails beinhalten auch fast nur noch Hunde aus dem Ausland.
Vieles verstehe ich da nicht, auch die ganze Sache mit Luci & Boy verstehe ich nicht. Nach den ersten Informationen zu den beiden Hunden habe ich natürlich mal ein wenig in Google rumgeschmökert und dabei sehr interessante Dinge gefunden. Gerade dieser Herr Peter sowieso ist ja kein unbeschriebenes Blatt oder?
Mit welcher Berechtigung darf der sich eigentlich noch Tierschützer nennen? Oder darf das Jeder?
War oder ist er nicht der beste Freund und Vertraute der berühmt berüchtigten Frau A.J. aus dem Emsland? Hat er da nicht jahrelang mit der zusammen sein Unwesen getrieben? Wieviele Hunde sind da eigentlich irgendwohin verschwunden wo keiner weiß wohin genau? Ist er dann nicht deshalb abgehauen weil das VetAmt ihm im Nacken saß? Gabs da nicht auch eine Gerichtsverhandlung wegen mehrfacher Tierquälerei???
Von was leben solche Tierschützer eigentlich? Damals hat er doch irgendwie von dem Hof, also zu deutsch von den Tieren gelebt oder? Gearbeitet hat der doch nie oder täusche ich mich da? Wie macht der das jetzt in Spanien? Spanisch kann der doch sicher nicht oder? Von was lebt man da? Von den Hunden? Von den vielen Welpen, die produziert oder gefunden werden?
Wenn ich richtig recherchiert habe, haben Sie doch mindestens 1 oder 2 Jahre mit dem bzw. dem Verein zusammengearbeitet oder? Sind denn in dem Tierheim die Hunde alle kastriert oder wie funktioniert das? Auf den Fotos von dem Tierheim sieht man ja, daß die in großen Rudeln zusammen sind. Ich lese immer wieder von Kastrationsprojekten und gleichzeitig von immer mehr Welpen. Kam nicht letzten Sommer die Hilferuf-Mail von diesem Peter durch den Verteiler mit der Welpenschwemme? mit wievielen? um die 60 Welpen? Die hat der doch nicht alle auf der Straße eingesammelt oder?
Wenn ich mich recht erinnere, ging auch im letzten Jahr eine Mail von einem Ludgar durch den Verteiler, der behauptete, der werte Tierschützer würde selbst züchten? Das müßten Sie doch wissen oder? Wer ist der Typ eigentlich? Eine Bekannte von mir meinte, der lebt auch da unten in Spanien? Ein Freund mit dem er sich verkracht hat oder so was? In einem Forum hatte ich auch was gelesen, daß da Leute eine Hündin adoptiert haben, die erst kurz vor der Fahrt kastriert wurde und noch total vergrößerte Zitzen hatte. Der Tierarzt hätte gesagt, die Hündin sei ganz sicher vor kurzem erst Mami geworden. Ihnen sei aber gesagt worden, die Hündin sei schon seit mehr als 2 Jahren irgendwie in einer Pflegestelle gewesen. Wohl bei diesem Peter oder wie? Wie kann es denn da sein, dass die Hündin erst Mami wurde? Das klingt ja danach als ob die ihren eigenen Nachwuchs züchten?
Und ja, wie ist das eigentlich mit den Spenden? Ich hatte bei dem ersten Notruf, der durch den Verteiler ging für Luci und Boy eine kleine Spende per PayPal geschickt. Dabei fiel mir eigentlich auf, daß da nichts von Tierheim oder so stand, sondern irgendwas mit peterle oder so. Nun war ich auf Ihrem Blogartikel mit der Überschrift “Danke an Euch Alle” oder so ähnlich, da stehen ein paar Spender, muß man dazu eine bestimmte Höhe gespendet haben? Angekommen ist die Spende doch sicherlich? Ich hatte vermerkt, daß die Spende für Luci und Boy ist, wie es ja auf der Rundmail stand.
Ich weiß ja wie es ist, Tierschutz kostet einfach immer ne Menge Geld und wenn ich nicht arbeiten würde und mein Mann natürlich auch, könnte ich die aufgenommenen Tiere nicht versorgen.
Deshalb verstehe ich Sie auch sehr gut, daß sie mächtige Probleme haben mit den beiden kranken Hunden. Mit so was rechnet man ja auch nicht wirklich. Man macht sich ja Gedanken um die eigenen Tiere, aber wenn da so was kommt. Ich muß sagen, daß würde auch mich von den Schuhsohlen reißen.
Deshalb wundert es mich ja so sehr, wie das dieser Herr da in Spanien macht. Wie heißt der denn nun eigentlich? Wagner oder Plattes? Mal nennt er sich so und mal so – hat das einen bestimmten Grund?
Oh weh, ich hab ja noch mindestens 10- tausend Fragen aber dann sitze ich morgen noch am Rechner *ggg
Nun bin ich gespannt ob Sie mir meine vielen Fragen beantworten oder ob Sie denken, was will denn die blöde Kuh von mir…
Ich würde mich in jedem Fall über eine Antwort auf meine Mail freuen
Viele tierfreundliche Grüße
Tanja
PS: und toi toi toi für Luci und Boy

Aktuelle Info´s zum Sachstand Luci & Boy

Da ich seit meinem Hilferuf für Luci & Boy laufend Anrufe bekomme mit der Frage, ob ich denn wisse, was der “grandiose Tierschützer” von dem ich Luci & Boy übernommen habe, über mich erzählen würde – sage ich ganz klar:

NEIN UND ES IST MIR AUCH EGAL!!!!!!

Ich werde alles was in meiner Macht steht für die Hunde tun und damit bin ich voll ausgelastet. Die Hunde kann jeder, der in freundlicher Absicht kommt, jederzeit sehen und sich von ihrem Zustand überzeugen. Ich muß mich nicht verstecken, wie andere “Tierschützer”. Jeder darf natürlich selbst entscheiden wie und was er über mich denkt – logisch.

Wie unehrlich auf der anderen Seite gearbeitet wird, zeigt schon die NEUE Homepage – eigentlich sollten da Jedem, der sie genau ansieht einiges auffallen.

Ach ja die Seite ist zu finden unter:   www.peters-berg-der-hunde.eu

Desweiteren seht Ihr nachstehend einen “Pflegevertrag” dieser Orga….man beachte vorrangig den Punkt 2 des Vertrages und lasse sich diesen auf der Zunge zergehen…….

Muß ich mich mit so Etwas streiten? NEIN – ich kümmere mich lieber um die Hunde um die es mir immer gehen wird!!!!

U1 in

U2 in

Aktueller Stand Luci & Boy

Heute einfach ein kurzer Zwischenstand zu den beiden Sorgenkindern Luci & Boy. Leider läßt der zeitliche Rahmen im Moment nicht sehr viel Freiraum.

Luci geht es im Moment durch die Gabe von Cortison etwas besser. Die Lymphknoten sind ein wenig abgeschwollen und sie bekommt besser Luft und mehr Kondition als zuvor. Dies hatte mir die Tierärztin so auch erklärt. Ich versuche ihr gerade jetzt einige längere Spaziergänge zu gönnen, die sie ja so sehr liebt. Sie genießt sie auch sichtlich, aber sie sieht mich immer so an als ob sie genau wüßte was los ist.

Inzwischen habe ich Nächte hinter mir, die ich das Internet durchforstet habe, aber alle gefunden Erfahrungen und Meinungen von Fachleuten versprechen nicht viel Gutes, leider.

Das detailierte Ergebnis aus dem Labor in Ludwigsburg sollte hoffentlich morgen gegen Abend vorliegen. Bis dahin ist kann eigentlich nur gewartet und gehofft werden – die Hoffnung stirbt ja bekanntlich ganz zum Schluß.

Bei Boy geht es in winzigen Schrittchen aufwärts. Die Nähte heilen sehr sehr schön und am Donnerstag haben wir Termin zum Fäden ziehen. Morgen dürfen wir mit den ersten Trockenübungen Icon Wink in   – Bewegungsübungen anfangen, allerdings noch ohne Belastung des Beins.

Boy1-300x224 in

Boy hat sich inzwischen glücklicherweise auch ganz gut damit abgefunden in der Hundebox leben zu müssen. Leider wird er das noch eine zeitlang ertragen müssen, denn eine falsche Bewegung, ein Sprung und das wäre es gewesen mit dem Knie. Also Zähne zusammenbeißen und durch.

Boy-Popo-300x198 in

Wegen der vielen Rückfragen – damit ich nicht zig mal schreiben muß – schaff ich ehrlich gesagt momentan zeitlich nicht: nein, der Verein von dem die beiden Pflegehunde sind, hilft und unterstützt die beiden Hunde in keinster Weise. Nein, es wurde zu keiner Zeit nach ihrem gesundheitlichen Zustand gefragt oder ähnliches, seit ich die Mitteilung gemacht habe, daß sie krank sind. Tja, die Beiden sind ja nun wohl auch nicht mehr vermittelbar und bringen kein Geld in die Kasse.

Nein, Spenden via PayPal gehen nach Spanien und kommen nicht bei Luci & Boy an, wie ich im letzten Artikel bereits erwähnt hatte. Nein, Luci wurde in Spanien noch kastriert, aber die geschwollenen Lymphknoten sind dort angeblich nicht aufgefallen.

Weitere Updates folgen in Kürze……

Warum engagiert sich der Pfotenservice für die Spanier vom “Berg der Hunde”?

Die Frage wird mir oft gestellt – warum gerade diese Hunde? Warum gerade dieses Tierheim im Nordwesten Spaniens?

Protectora-300x112 in

Gegenfrage: warum nicht?

Nein, ganz so einfach ist die Frage nicht zu beantworten bzw. ganz so einfach habe ich es mir im Vorfeld nicht gemacht.

Vorrangig sehe ich noch immer, und daran wird sich sicher nie etwas ändern, die deutschen Notfälle.  Wobei diese meist viel schwieriger zu vermitteln sind als die spanischen Hunde. warum das so ist, werde ich versuchen kurz zu erläutern:

Offensichtlich sind die Spanier oder auch viele andere Südländer von ihrer Mentalität sehr viel anders als wir Deutschen. So auch die Hunde. Oftmals sind in den deutschen Tierheimen Hunde zu finden, die nicht gerade leicht zu vermitteln sind, denn entweder sind sie charakterlich schwierig oder schon älter. Leider lassen sich ältere Hunde generell recht schwer vermitteln. Jüngere Hunde mit ausgeprägtem Fehlverhalten möchte sich gleich gar Keiner mehr antun.

Sind wir mal ehrlich – ein süßer Welpe, wird doch sehr leicht einfach in den Himmel gehoben, verhätschelt und vertätschelt. Dies ist ja auch schön, wenn es in einem gewissen Rahmen bleibt. Aber leider ist das sehr häufig nicht der Fall. Dadurch werden dem Hund in der sogenannten Prägephase Ansprüche anerzogen, die er in der Folge stellen wird. Er wurde ja zum Rudelchef in der Familie gemacht, nicht geboren. Dann kommt der Tag an dem die Halter mit dem Tier nicht mehr klar kommen. Dazu kommt noch, dass viele Hunde ohne Artgenossenkontakte aufwachsen müssen, vieles nicht kennenlernen und später damit nicht umgehen können. Kann dann der Besitzer mit seinem Hund auch nicht umgehen, kommt es unweigerlich zu schwerwiegenden Problemen im Zusammenleben. Was passiert? der Hund wird abgegeben. Endstation Tierheim, denn wer adoptiert heute noch einen erwachsenen Problemhund?

Xito-1-225x300 in

Einem unerfahrenen Menschen, einer Familie mit Kindern oder gar einem Hundeanfänger würde ich ein solches Tier bei aller Liebe nicht empfehlen. Natürlich gönne ich auch diesen Tieren, die ganz sicher nichts für ihre missliche Situation können, ein wundervolles Zuhause, aber die Voraussetzungen müssen dafür gegen sein – viel Hundeverstand und Kenntnis.

Den Südländischen Hunden, gerade auch den Spaniern, geht es da doch ganz anders. Leider werden sie oftmals schon als Welpe wie der letzte Dreck behandelt, sich selbst überlassen oder einfach ausgesetzt. Natürlich ist das mehr als mies – der positive Effekt dabei ist jedoch, diese Hunde erlernen keine Ansprüche, sie lernen mit allem und mit jedem klar zu kommen um überhaupt zu überleben. Natürlich sind diese Hunde später für alles dankbar. Sie bemühen sich alles richtig zu machen um ihr neues tolles Zuhause nicht wieder zu verlieren, denn sie wissen es zu schätzen. Die Verträglichkeit mit Artgenossen haben sie ebenfalls von klein auf gelernt, denn auch mit diesen mußten sie sich häufig auf der Straße arrangieren um zu überleben.

Nun denke ich, es ist doch besser einen spanischen Hund zu einem Hundeneuling zu vermitteln als keinem Tier helfen zu können oder? Allen kann man ohnehin nicht helfen – also irgendeinen ob er nun aus Deutschland, aus Bulgarien oder aus Spanien stammt. Ein Tier gerettet – bedeutet, ein Tier glücklich gemacht zu haben. Eigentlich ist es doch egal woher es kommt oder?

Da ich den Peter vom Peulihof vor knapp 3 Jahren kennenlernen durfte oder mußte Icon Wink in war auch der Bezug zu Spanien irgendwie da. Er war damals gerade nach Spanien umgesiedelt. Gut, man hat ihn mir gegenüber schlecht gemacht, ihm üble Dinge nachgesagt, von denen ich inzwischen auch weiß woher sie kommen ……… naja, ich denke Jeder, der schon mal mit Tierschutz zu tun hatte, weiß, dass einige Tierschützer weit mehr Zeit dafür verwenden ihren Neid und ihre Dummheit an den Tag zu tragen als etwas für Tiere zu tun. (Über diese traurige Tatsache habe ich schon einige Artikel geschrieben)

Nun, ich habe den Peter inzwischen doch sehr gut kennengelernt und ich denke, ich darf ihn zwischenzeitlich als sehr guten Freund bezeichnen. Okay, wir sind sicherlich nicht immer einer Meinung, aber wir finden immer einen Weg für die Tiere.  Die Tatsache, dass bei jedem Schritt, der gemacht wird, der Hund im Vordergrund steht, hat mich persönlich überzeugt. Okay, vielleicht wird nicht alles immer so pünktlich und 200%ig abgewickelt wie ein Bürokrat sich das vorstellt, aber ich denke, man muß auch mal berücksichtigen, dass dort vorort täglich für das Leben von mehr als 180 erwachsenen Hunden gekämpft wird, dass in den Hauptzeiten häufig mal schnell 10 oder noch mehr Welpen pro Tag auf der Straße und aus Müllcontainern eingesammelt werden, verletzte und tote Hunde von der Straße gekratzt werden. Ich denke, jeder der zu kritisieren hat, sollte darüber nachdenken ob er dieser schweren Arbeit gewachsen wäre?????

Arme Maus2 03101-300x225 in

Ich freue mich jedesmal, wenn ich ein kleines Häppchen einbringen kann, das bei der schwierigen Arbeit vorort helfen kann!!!!

Besuch aus Spanien…

Einige harte Tage in brütender Sommerhitze - kein Problem, denn alle adoptierten Wuffels kamen gut in ihrem neuen Zuhause an und keinem war auch nur annähernd etwas von der Fahrt anzumerken.

Luli-300x225 in

Toll, wir freuen uns mit den Hunden und deren neuen Familien! Wir haben uns hier im tiefsten Sachsen-Anhalt über den eingelegten Zwischenstop gefreut Icon Wink in und die Wuffels, die noch ein Stück zum neuen Heim hatten, tobten erstmal hier im Grundstück. Der Fahrer und gute Seele für die Hunde konnte sich ein wenig ausruhen, damit die Weiterfahrt in aller Ruhe stattfinden konnte.

Auto-Peter-2-300x225 in

Hier hatte dann Peter auch noch die Gelegenheit als Hundeflüsterer tätig zu werden Icon Wink in

Dreierrunde-3-300x213 in

Dreierrunde-300x220 in

Nelly-und-Peter-300x187 in

Trio-300x225 in

Nach ein paar Stunden Schlaf, etwas Stärkung und der sichtbaren Wäsche *lach ging es dann auf die letzte Etappe.

Danke für den netten Besuch, Peter – bei uns bist Du immer Willkommen!

Auch so kann Tierschutz aussehen…

Nachstehende Nachricht erreichte mich vor wenigen Tagen aus Spanien:

Die Geschichte der Hündin NANI (Zitat):

Nani stand vor einem Müllcontainer und hat ihn angewinselt und angebellt, hat den begriffsstutzigen Zweibeinern gezeigt dass da was nicht stimmt. Deckel auf und dann lagen im Müll 6 kleine, ca. 3 Wochen alte Welpen! Wir haben sie ins T-Shirt eingewickelt und wollten ab nach Hause -  aber Pustekuchen. Nani schlägt eine andere Richtung ein – und führt uns zu ihrer Behausung;  und dort lagen 3 Welpen, nämlich ihre eigenen. Also haben wir die auch eingepackt und  mitgenommen. Da waren es dann neun, die wir alle ins Körbchen gelegt haben. Nani  musste nicht gebeten werden sich dazuzulegen und alle Babys zu säugen. Jetzt versorgt sie eine Kinderschar von  9 Welpen und ist eine Mama wie man sie sich besser nicht wünschen könnte.

Jaaaaaaaaa – sie ist „nur“ ein Hund – und beschämt doch so manchen Zweibeiner, der jede Menge von ihr lernen könnte – wenn er es denn wollte!

_____________________________________________________

Nanis Welpen 0610-300x225 in

Nani6 0610-234x300 in

Für die Mami mit der kleinen Patchwork-Family suchen wir gemeinsam super tolle Adoptanten und Spenden in jeder Form (egal ob ein paar Euros, Hundedecken, Futter………..es wird alles gebraucht, denn es klemmt überall im Moment………leider Icon Sad in

Warum?  Darüber hatte ich vor wenigen Tagen berichtet – HIER nochmal der Artikel

Pfotenservice
Herzlich Willkommen beim Pfotenservice!
Hier finden Sie:
Informatives,Kritisches, Provokatives,Erlebtes, Hoffnungsvolles....... - ALLES rund um den Hund - gerne zum Mitdiskutieren,Anregungen geben,Meinungen äußern usw.